#DerKulturBlog – Restguthaben – Zeit, die einem bliebt


Ein Film der zum Nachdenken anregt und das eigene Leben hinterfragt.

Mit seinem Debüt „RESTGUTHABEN – Zeit, die einem bleibt“ traut sich Regisseur Benjamin Strobel was und bringt die erste niederbayerische Tragikomödie auf die Leinwand.

Kurz zum Film: 
Dem 36-jährigen Fritz Unrecht (Oliver Scheffel) mangelt es an nichts und doch stellt er sich die Frage, an welchem Ort er wohl Zufriedenheit und Glück finden wird. Als er aus seinem gewohnten Umfeld ausbricht, trifft er auf Charly (Josef Eder), der sein Leben fernab von Geld, Macht und Karriere meistert. Fritz erkennt schließlich, dass er das, was im Leben wirklich wichtig ist, bereits besitzt – aber aus den Augen verloren hat. Findet er den Weg rechtzeitig zurück? 

RESTGUTHABEN, der neue Niederbayernfilm, der bereits erfolgreich in den Autokinos lief und jetzt zum Kino-Restart in Eggenfelden gezeigt wird. 

Oliver Scheffel spielt die Hauptrolle des Fritz Unrecht. Eine Figur, die so gut in diese besondere Zeit passt. RESTGUTHABEN ist eine Tragikkomödie, die in Niederbayern spielt und die Stimmung aber auch den Zeitgeist einfängt. Ein Film zum Nachdenken, Mitdenken, Lachen und Weinen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s