Frühaufsteher oder Morgenmuffel?
Nach dem Aufstehen stecke ich voller Energie, der Tag kann kommen. Ich stehe meistens ungefähr um 10 Uhr auf. Für euch klingt das spät, allerdings endet mein Abend davor auch erst sehr spät abends und nach den sehr anstrengenden Shows.

Kaffee oder Tee? Wie sieht die erste Stunde deines Tages aus?
Die Tasse Kaffee ist morgens mein Ritual. Danach schaue ich liebend gerne Serien auf Netflix.

Aladdin Stuttgart - DerKultur.blogAuf was dürfen sich die Zuschauer bei Aladdin – Das Musical freuen?
Wo soll ich da anfangen? Also: Bei ALADDIN erwartet die Zuschauer eine romantische Liebesgeschichte, turbulente Ensemble-Szenen, farbenprächtige Kostüme, berühmte Songs – kurz: ein bezauberndes Spektakel

Deine Lieblingsszene / Lieblingssong bei dem Stück?
Der Teppichflug mit dem Titel „In meiner Welt“ ist schon sehr besonders, sowohl für das Publikum als auch für uns Darsteller. Wir spüren richtig, wie das Publikum zunächst über diesen magischen Moment überrascht ist, die Szene dann aber ebenso wie wir genießt. Direkt danach bleibt es romantisch, Prinzessin Jasmin erhält ihren ersten Kuss – einfach nur schön.

In dieser herrliche Szene, bei der du ziemlich schwindelfrei sein musst, seid ihr da eigentlich gesichert?
In den starken Armen von Aladdin kann mir nichts passieren. Spaß beiseite: Sicherheit geht vor, daher sind wir natürlich gesichert.

Aladdin Stuttgart - DerKultur.blog
Aladdin (Philipp Büttner) und Jasmin (Nienke Latten) auf dem fliegenden Teppich in Disneys ALADDIN. (Foto: Stage Entertainment / Deen van Meer)

Verrätst du uns wie der fliegende Teppich funktioniert?
Na klar, er kann fliegen. Magisch, oder?

Bei Aladdin gibt es mehr als 350 Kostüme, wie oft musst du dich umziehen?
Ich selbst muss mich tatsächlich nur drei Mal umziehen. Aber die Kostüme sind so wunderschön, über und über mit Swarovski-Kristallen bestückt. Das Ensemble hat deutlich mehr Kostümwechsel. Es gibt eine Szene, in der sich alle Darsteller innerhalb kürzester Zeit gleich mehrmals hintereinander umziehen müssen – aufwändigen und ausladenden Kopfschmuck und Fächer oder andere Accessoires inklusive.

Blick hinter die Kulissen, Disneys ALADDIN DerKultur.blog
Disneys ALADDIN, Kostüme in der Vorbereitung
(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

Warst du als kleines Mädchen schon gerne Prinzessin mit viel Glitzer und Blingbling?
So komisch das klingt, es war tatsächlich mein Kinderwunsch, eine Disney Prinzessin zu werden. Wichtig war mir dabei, dass es sich um eine Figur handelt, in der sich die Menschen erkennen. Bei der Produktion ALADDIN ist dieser Wunsch nun wahr geworden – Wahnsinn!

Was würdest du dir wünschen, wenn du einen (Flaschengeist) Dschinni finden würdest?
Ich würde mir wünschen, dass die Menschen bewusster und vorsichtiger mit ihrer Umwelt umgehen, damit unsere Kinder später eine bessere Zukunft haben.

Aladdin Stuttgart - DerKultur.blog
Welche Musik hörst du unterwegs oder auf dem Weg zur Arbeit?

Ich höre gerne Musicalsongs, lasse mich aber auch gerne von A-capella Stücken inspirieren – wenn ich nicht gerade selbst singe, was sehr oft vorkommt.

Gibt es eine Rolle die du unbedingt mal übernehmen möchtest?
Ja, absolut: Elsa oder Anna aus „Frozen“. Diese beiden Rollen sind sehr interessant in den Bereichen Schauspiel und Gesang.

Aladdin Premiere 21.03.2019 - DerKultur.blog
Aladdin Premiere 21.03.2019

Ist Social Media für dich eher Fluch oder Segen?
Like! Ich mag die sozialen Medien sehr gerne. Ich habe einen Vlog, einen YouTube Channel und bin auf facebook und instagram aktiv.

Auf was bist du besonders stolz?
Auf meine Eltern bin ich stolz. Sie haben gerade erst gefeiert, dass sie 25 Jahre lang verheiratet sind, und sie sind noch immer glücklich und verliebt. Das wünsche ich mir auch für später.

Gibt es etwas, was du dir in letzter Zeit gegönnt hast?
Montags ist der einzig freie Tag der Woche, da genieße ich die Ruhe in der Sauna.

Wie entspannst du?
Ich schaue mir gerne Serien und Filme an, hier kann ich in eine andere Welt abtauchen. Und ich halte viel per face time Kontakt zu meiner Familie. Das entspannt mich beides sehr.

Was schiebst du immer wieder gerne auf?
Ich schiebe Dinge ungern auf. Ich mag es, Dinge gleich anzupacken und sie zu Ende zu bringen. Stichwort: Disziplin. Das bringt der Beruf wohl auch ein bisschen mit sich.

Was lässt du dir als Niederländerin gerne von Freunden oder der Familie aus der Heimat mitbringen?
Dieser Einkaufszettel ist schnell geschrieben: Calvé pindakaas (Erdnussbutter), Stroopwafels (Teigwaffeln mit Sirupfüllung) und Drop (Lakritze).

Philipp Büttner (links, Aladdin), Nienke Latten (Mitte, Jasmin) und Maximilian Mann (rechts, Dschinni). Foto: Stage Entertainment / Christoph Schmidt

Welche Pläne hast du für die Zukunft?
Ich möchte gerne meine Traumrollen in Musicalproduktionen spielen. Wo das ist, ist mir egal. Das sind große Ambitionen, das weiß ich. Aber ich bin auch bereit, hart dafür zu arbeiten.

Welche Frage wird dir selten oder nie gestellt, die du aber gerne mal beantworten möchtest?
Ich glaube diese Frage kann ich beantworten, wenn ich die nächste große Rolle spielen werde. Welche das ist, weiß ich im Moment natürlich noch nicht. Wir treffen uns dann einfach wieder zum Interview, in Ordnung? Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Zukunft aussieht…

THE BAND - DAS MUSICAL - derkultur.blogWir trafen Nienke bei der Premiere von „The Band – Das Musical“ in Berlin. v.l. Carolin (DerKultur.blog) Judith Caspari (Anastasia), Robin Reitsma, (Bat out of Hell), Werner (DerKultur.blog) und Nienke Latten (Aladdin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s