#DerKulturBlog – Kaffeehausgespräche mit Sabrina Weckern


Kaffee oder Tee?
Weder noch:-)

Wie sieht die erste Stunde deines Tages aus? 
Gassi gehen mit meinem kleinen Welpen.

War Sängerin schon von klein auf dein Berufswunsch?
Ja

Deine Stimme kennt man auch vom Disneyfilm Die Eiskönigin, wie kam es zu der Kooperation?
Kooperation würde bedeuten, ich wurde einfach gefragt ob ich die Rolle singen möchte. Das wäre Luxus 🙂 
Aber in der Realität habe ich die Rolle durch ein ganz normales Casting bekommen.

Welche deiner bisherigen Rollen war eine besondere Herausforderung für dich und warum? 
Jede Rolle war für mich auf ihre Art herausfordernd. Jedes Engagement erfordert eine andere Art von Disziplin. Aber 12 Shows die Woche zu spielen war sicherlich egal in welcher Rolle eine sehr große Herausforderung. 

Wäre TV für dich auch eine Option, oder gab es sogar schon Projekte?
Ich bin ein großer Fan von der amerikanischen und englischen Mentalität was Künstler sein betrifft. Dort wird man nicht in Schubladen gesteckt, dort kann man eine Hauptrolle am Broadway spielen, gleichzeitig eine angesagte Netflix-Serie drehen, eine Sendung moderieren und zur selbe Zeit ein Pop-Album in den Charts haben. Man ist und darf Künstler sein, und so gehe ich auch durchs Leben. Ich setze mir keine Grenzen. Alles was mich herausfordert ist interessant und somit auch Film und Fernsehen. 

Weiterlesen –>


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s